Allgemeine Geschäftsbedingungen

Regatta Blaues Band vor Bringhausen
Stand: Dezember 2015

Anmeldung, Buchung, Anzahlung, Rücktritt

  • Mit der Anmeldung zu einem Kurs oder durch eine Buchung bietet der Kunde den Abschluss eines Vertrages verbindlich an. Dies kann schriftlich, mündlich, fernmündlich oder per Mail erfolgen. Der Vertrag kommt mit der Annahme durch Sun&Fun zustande. Die Annahme bedarf keiner bestimmten Form.
  • Mit der Annahme durch Sun&Fun wird eine Anzahlung von 50% des Gesamtpreises fällig. Der Restbetrag ist bei Antritt fällig.
  • Bei Rücktritt durch den Kunden ergeben sich folgende Stornokosten vom Gesamtpreis:
    10%    bei Rücktritt bis 10 Tage vor dem Termin
    25%    bei Rücktritt bis 6 Tage vor dem Termin
    50%    bei Rücktritt bis 3 Tage vor dem Termin
    80%    bei Rücktritt weniger als 3 Tage vor dem Termin
    Bei Unwettern und Dauerregen kann kostenfrei umgebucht werden.
  • Bei Zahlungsverzug kann Sun&Fun vom Vertrag zurücktreten.

Allgemeine Haftung

  • Der Aufenthalt auf unseren Steganlagen, den Treppen zur Steganlage und den Booten sowie die Ausübung der Sportarten erfolgt auf eigene Gefahr. Eine Haftung seitens Sun&Fun für alle Gefahren, die sich aus dem Risiko bei der Ausübung der Wassersportarten ergeben, ist ausgeschlossen.
  • Eine Haftung für persönliches Eigentum der Kunden durch Sun&Fun ist ausgeschlossen.
  • Sun&Fun haftet nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.
  • Die Haftung durch Sun&Fun ist auf den doppelten Preis der Leistung beschränkt.
  • Für Schäden durch unsachgemäßen Gebrauch und durch Nichteinhaltung von Anweisungen seitens Sun&Fun haftet der Kunde in vollem Umfang.

Segelschule, Motorbootausbildung

  • Jeder Teilnehmer muss mindestens 30 Minuten im tiefen Wasser schwimmen können und gesundheitlich tauglich sein.
  • Kurse können zusammen gelegt werden oder auch in Kooperation mit anderen Segelschulen am Edersee durchgeführt werden. Eventuelle Preisdifferenzen gehen zu Lasten oder zu Gunsten des Kunden.
  • Bei Kursausfall werden bereits geleistete Zahlungen erstattet. Weitergehende Ersatzansprüche sind ausgeschlossen.
  • Segelausfall durch schlechtes Wetter oder andere unvorhersehbare Umstände bedingen keinen Anspruch auf Rückerstattung von Kursgeldern.
  • Beim Segeln sind grundsätzlich die von der Segelschule zur Verfügung gestellten Schwimmwesten zu tragen.
  • Den Anweisungen des Personals ist Folge zu leisten.
  • Nimmt der Kunde einzelne Kursleistungen nicht in Anspruch, besteht kein Anspruch auf Reduzierung des Kurspreises.
  • Prüfungsgebühren sind in den Preisen für den Kurs nicht enthalten.
  • Sun&Fun unterstützt den Kunden bei der Prüfungsorganisation. Haftungsansprüche gegen Sun&Fun aus der Durchführung und Terminierung der Prüfung sind ausgeschlossen.
  • Die Boote und das zur Verfügung gestellte Material sind sorgsam zu behandeln. Bei Zuwiderhandlungen haftet der Segelschüler gegenüber Sun&Fun für die Wiederherstellung oder Wiederbeschaffung.

Vermietung / Charter

  • Der Charterpreis schließt die Nutzung der Yacht und ihrer Ausrüstung sowie die Betreuung am Stützpunkt ein.
  • Der Mieter oder eine ihn begleitende Person muss die notwendige Befähigung zum Führen der Yacht besitzen. Den Anweisungen des Personals ist Folge zu leisten. Befahrensverbote (gelbe Tonnen) und andere Hinweise zum Revier sind einzuhalten.
  • Verfügt der Schiffsführer nach Einschätzung des Vercharterers nicht über die erforderlichen Kenntnisse insbesondere im Zusammenhang mit der bestehenden Wetterlage kann Sun&Fun das Auslaufen des Bootes verbieten.
  • Der Mieter ist als Schiffsführer für Schiff, Zubehör, Ausrüstung und Besatzung verantwortlich. Er haftet bei Schäden und Unfällen gegenüber Sun&Fun in vollem Umfang.
  • Schwimmwesten gehören zur Sicherheitsausrüstung des Bootes und müssen während des Segelns getragen werden.
  • Bei aufziehendem Unwetter oder Sturm ist sofort der nächste Hafen bzw. die nächste Steganlage anzulaufen. Für alle Schäden an Boot und Mannschaft haftet der Mieter.
  • Für die Funktion elektronischer Instrumente übernimmt der Vercharterer keine Haftung.
  • Die vom Mieter geleistete Kaution dient der Sicherung aller Ansprüche aus Verlust oder Beschädigung der Yacht, ihrer Einrichtungsgegenstände und Ausrüstung, aus verspäteter oder nicht ordnungsgemäßer Rückgabe der Yacht sowie aller sonstigen Ansprüche des Vermieters aus nicht ordnungsgemäßer Erfüllung des Vertrages. Die Haftung ist nicht auf die Höhe der Kaution beschränkt.
  • Für sämtliche Folgen im Zusammenhang mit der Überlassung der Schiffsführung an nicht befugte Personen haftet der Mieter.
  • Die Yacht wird in einem gereinigten und arbeitstauglichen Zustand übergeben. Bei der Rückgabe ist die Yacht wieder in diesem Zustand abzugeben. Sun&Fun kann die Kosten für eine eventuell nötige Reinigung vom Mieter einfordern.
  • Bei Überschreiten des Rückgabetermins, auch infolge von Sturm oder Flaute, haftet der Mieter für alle Kosten, insbesondere für einen eventuellen Mietausfall. Eine entsprechende sichere Planung wird empfohlen. Falls die Wetterbedingungen oder ein Schaden die Weiterfahrt behindern, so ist unverzüglich der Stützpunkt an der Sperrmauer zu benachrichtigen.
  • Sollte der Vercharterer nicht in der Lage sein, das reservierte Schiff zur Verfügung zu stellen, kann er ein anderes Schiff anbieten oder bereits geleistete Zahlungen zurück erstatten. Ein weitergehender Anspruch des Kunden ist ausgeschlossen.
  • Die Yacht ist im Rahmen unserer Betriebshaftpflichtversicherung versichert.
  • Um individuelle Risiken im Rahmen der Reiserücktritt-, Unfall-, Haftpflicht-, Kranken- und Reisegepäckversicherung abzudecken, empfiehlt der Vercharterer eigene Vorsorge zu treffen.

Wasserski

  • Der Aufenthalt auf unseren Steganlagen ist nur Schwimmern bzw. Nichtschwimmern mit Schwimmweste erlaubt. Kinder zusätzlich unter Aufsicht!
  • Der Aufenthalt auf unseren Steganlagen erfolgt auf eigenes Risiko.
  • Jeder Skiläufer muss mindestens 30 Minuten im tiefen Wasser schwimmen können und gesundheitlich tauglich sein.
  • Der Besucher erkennt an, dass er eine Sportart mit erhöhten Verletzungs-gefahren und Risiken betreibt. Sun&Fun übernimmt keine Haftung für Unfälle und Verletzungen, die bei der Ausübung dieser Sportart erfolgen können.
  • Beim Wasserski sind folgende Sicherheitsregeln einzuhalten:
    Wasserskilaufen nur mit Schwimmweste!
    Keinen Alkohol oder Drogen!
    Niemals vor oder hinter dem Zugboot ins Wasser springen!
    Halten Sie beim Wasserskilaufen genügend Abstand von allen Hindernissen, wie z.B. Stege, Bojen, Boote, Ufer usw.!
    Beim Ende einer Runde lassen Sie die Hantel in reichlich Abstand vom Steg einfach los. Fahren Sie nicht direkt in Richtung Steg!
    Baden und Schwimmen im Bereich des Ablaufsteges und in der Wasserskizone sind lebensgefährlich, daher strengstens verboten!

Abschluss-Bestimmungen

  • Die mögliche Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser AGBs berühren nicht die Gültigkeit der restlichen Bestimmungen. Gerichtsstand für beide Seiten ist das für Sun&Fun zuständige Gericht.
  • Für Sommer- und Winterlager sowie unseren Internetservice gelten zusätzlich die jeweiligen besonderen AGBs, die wir vor Vertragsabschluss zur Verfügung stellen.